Produktionen

Premiere:  Juni 2021

Weitere Informationen folgen in Kürze!

1432 – Das Musical zum Kirschfest (Eigenproduktion)

Autor: Felix Neumann

Premiere: Juni 2019

Dernière:  wird bis heute gespielt

Spieldauer: 60 min.

Inhalt:
Wir schreiben das Jahr 1432. Für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Naumburg ist es keine gute Zeit, denn ihre Stadt wird von den Hussiten belagert. Es herrschen Angst und Schrecken, da die Menschen kaum noch Vorräte haben und Krankheiten sich immer weiter ausbreiten. Der Ratsherr hat eine Ausgangssperre verhängt und ein Verlassen der Stadt scheint nahezu unmöglich. Um seine Stadt zu retten, schmiedet er einen Plan. Er möchte seine Tochter Magarete mit einem Räuberhauptmann verheiraten, um so genügend Männer für die Verteidigung der Stadt aufbringen zu können. Magarete sieht sich in einer aussichtslosen Lage und setzt auf die Unterstützung ihrer Freunde Jakob, Wilhelm, Veronika und Agnes. Zusammen versuchen sie ein altes Zauberbuch des Stadtbibliothekars Immanuel zu stehlen, um nach einem passenden Zauber zu suchen, der helfen kann, die Belagerung zu beenden und Magarete vor ihrem Schicksal zu bewahren. Zu diesem Zeitpunkt wissen die Kinder nicht, welche Schrecken sie in der Tiefe der Vergangenheit geweckt haben … 

 

Cast: 60 Schülerinnen und Schüler

 

Entscheidungen (Eigenproduktion)

Autoren: Anika Freyer, Felix Neumann, Clarissa Schütze

Premiere: Juni 2018

Dernière:  September 2018

Spieldauer: ca. 75 min.

Inhalt: 
Das Leben der Jugendlichen stellt sich nicht immer einfach dar. Einerseits möchte man den Ansprüchen der Gesellschaft gerecht werden, andererseits sieht man sich dem täglichen Konflikt mit der eigenen Person gegenüber. Ela Müller ist neu in der Stadt, da ihr Vater aus beruflichen Gründen nach Naumburg ziehen musste. Für Ela bedeutet das vor allem: neue Freunde, eine neue Schule und ein neues Leben. Daran ist sie bereits gewöhnt, denn es ist nicht ihr erster Umzug. Folglich gelingt es ihr schnell Anschluss zu finden. In der Schule sieht sie sich einer Gruppe von Mitschülern gegenüber, deren Anführerin ein Problem mit Ela zu haben scheint. Viola ist die selbsternannte Königin der Schule. Zusammen mit ihrer kriminellen Bande versucht sie Ela das Leben schwer zu machen. Diese muss sich nun überlegen, wie sie am besten mit den Diskriminierungen der Schulkameraden umgeht. Mit ihren neuen Freunden versucht sie sich zur Wehr zusetzen. Doch wird sie dabei die richtigen Entscheidungen treffen? 


Entscheidungen – ein Stück über Selbsterkenntnis, Freundschaft, Liebe und Familie. 

 

Cast: 45 Schülerinnen und Schüler

 

Alice im Wunderland – und plötzlich ist alles anders … 

Autor: Nina Naujoks

Premiere: Juni 2017

Dernière: September 2017

Spieldauer: ca. 100 min.

Inhalt:
Zu Beginn steht die Freundschaft zwischen Alice und Timo, die zwischen der Oberflächlichkeit des Cliquengehabes und dem unbarmherzig fortschreitenden Schulalltag mit all seinen Zwängen zu zerbrechen droht. Fortan leben die beiden Teenager ihre Schulzeit nebeneinanderher, anstatt sie miteinander zu verbringen. Ein Weg zurück scheint unmöglich. Doch als Alice glaubt, Timo endgültig verloren zu haben, hält sie inne. In der vertrauten Umgebung des Schulgebäudes nimmt Alice seltsame Dinge wahr und findet sich plötzlich in einer sonderbaren Welt wieder – dem Wunderland. Auch Timo sieht sie dort wieder. Hier werden die beiden bereits erwartet, denn der Untergang des Wunderlandes steht kurz bevor. Zusammen mit der Hutmacherin und der stets hektischen Häsin beginnt eine Reise im Wettlauf gegen die Zeit. Nur wenn das Quartett die verlorenen Teile des Zauberkristalls finden und wieder zusammenfügen kann, wird das Wunderland gerettet. Doch können sich die Gefährten gegen die bösen Mächte behaupten?

 

Cast: 50 Schülerinnen und Schüler

 

Sommernachtstraum

Autor: Genia Gütter (Adaption des Originals von William Shakespeare)

Premiere: Juni 2016

Dernière: August 2016

Spieldauer: 90 min.

Inhalt:
»Ein Sommernachtstraum« (»A Midsummer Night’s Dream«) ist eine Komödie von William Shakespeare, die zwischen 1595 und 1598 uraufgeführt wurde. Im Mittelpunkt dieses Verwirrspiels um die Liebe stehen die jungen Männer Demetrius und Lysander sowie die Frauen Hermia und Helena. Das Stück spielt in den Tagen vor dem Maifeiertag. Shakespeare greift den Volksglauben seiner Zeit auf, der mit der Walpurgisnacht einen besonderen Zauber verband. In einer fantastischen Traumwelt beeinflussen der Elfenkönig Oberon und dessen Diener Puck die Geschicke der Menschen. Orte der Handlung sind Athen und die umliegenden Wälder.

Die Nacht zum Maifeiertag steht bevor. Theseus, Herzog von Athen, bereitet sich auf seine Hochzeit mit der Amazonen-Königin Hippolyta vor. Unterdessen liegt im Wald vor der Stadt der Elfenkönig Oberon im Zwist mit seiner Frau Titania. Um sie gefügig zu machen, will er sie mit einem Liebesbann belegen. Dafür wird der Saft einer bestimmten Blume einem Schlafenden auf die Lider geträufelt. Beim Erwachen verliebt dieser sich in das erste Wesen, das seine Augen erblicken.

Zur selben Zeit sind zwei weitere Paare im Wald unterwegs: Hermia und Lysander fliehen vor Hermias Vater Egeus, der die beiden auseinanderbringen will. Hermias eigentlicher Verlobter Demetrius verfolgt seinen Nebenbuhler Lysander. Dabei wird Demetrius von der verliebten Helena bedrängt, die um seine Gunst fleht.

Oberon will Helena helfen und beauftragt seinen Diener Puck, Demetrius mithilfe der Zauberblume in Helena verliebt zu machen. Fälschlicherweise wendet Puck den Zauber zunächst bei Lysander, dann, um seinen Fehler wiedergutzumachen, bei Demetrius an. Die zuvor verschmähte Helena wird fortan von zwei Männern begehrt, während Hermia allein bleibt. Unterdessen ist die Elfenkönigin Titania dem Tischler Zettel verfallen, dessen Kopf Puck in den eines Esels verwandelt hatte.

Als Demetrius und Lysander sich wegen Helena duellieren wollen, greift Oberon ein. Er wendet das Zaubermittel erneut an und löst die Verwirrungen auf, die er und Puck zuvor gestiftet haben. Hermia und Lysander werden wieder ein Paar. Theseus nötigt Egeus, diese Verbindung zu akzeptieren. Demetrius wendet sich Helena in Liebe zu und eine dreifache Hochzeit findet statt. Bei der Hochzeitsfeier führen Athener Handwerker die Tragödie von »Pyramos und Thisbe« auf. Die Vorstellung der unfreiwillig komischen Laienschauspieler gerät zur Komödie.

Inzwischen hat Oberon auch Titania von ihrer Vernarrtheit in Zettel erlöst und das Elfenpaar ist versöhnt. Singend und tanzend geben die Elfen in der Nacht den drei frisch vermählten Paaren ihren Segen.


Quelle: Eine Sommernachtstraum – Zusammenfassung

 Cast: 35 Schülerinnen und Schüler

Premiere: Juni 2015

Dernière: November 2015

Spieldauer: 120 min.

 
Inhalt:

Paulas Klasse entdeckt ein Plakat, in dem Schüler aufgefordert werden, bei einem Musicalprojekt mitzu­machen – ein eigenes Musical soll entstehen. Sie unterhalten sich darüber und beobachten, wer sich einträgt. Auch Paula interessiert sich dafür. Sie würde gern eine Rolle spielen – aber sie blitzt bei den an­deren ab. Die meisten in der Klasse finden das Projekt gut – vor allem David, ein begabter Klavierspieler. Sie wol­len sich selbst aber nicht beteiligen. Der eine beschäftigt sich lieber mit dem Computer, der andere hat einen Nebenjob, der dritte hat Notenprobleme oder einfach keine Lust. Paula hätte Lust und Zeit – aber ihr fehlt der Mut. Sie langweilt sich vor dem Fernseher und probiert aus, wie es wäre, selbst auf der Bühne zu stehen. Beim Casting (Vorsprechen und -singen für die Musicalrollen) melden sich wenig und nicht alle sind begabt. Aber Maria bekommt eine Rolle und David hat auch schon ein Lied komponiert. Doch wer singt auf der Bühne? Schüchtern singt Paula den Song vor und David staunt über ihre Stimme. Die an­deren aber halten das für einen schlechten Witz: Paula im Musical!!!

Einige Schülerinnen suchen nun auf eigene Faust Musicalteilnehmer. Aber da gibt’s Termine, Termine und viele Ausreden bei den ande­ren. Nur ganz allmählich findet sich eine Truppe zusammen, die anfängt.

Bei den Proben kommt man sich näher. Man macht sich schön füreinander, verliebt sich (z.B. in Richy, den Mädchenschwarm der ganzen Schule), man ist eifersüchtig, man entdeckt neue Talente und probt Texte, Szenen, Tänze.

 Cast: 40 Schülerinnen und Schüler

 

Impressionen

2019 - Musical "1432"

2018 - Musical "Entscheidungen"

2017 - Musical "Alice im Wunderland"

2016 - Musical "Sommernachtstraum"

2015 - Musical "Lampenfieber"